Obst- und Gartenbauverein Rheinzabern e.V.

Willkommen in der Natur!

OGV Adventsfeier 2016

Nach 4-jähriger Pause lud der Obst- und Gartenbauverein Rheinzabern seine Mitglieder in diesem Jahr wieder zu einer Adventsfeier in die Festhalle Rheinzabern ein. Über 60 langjährige und junge Mitglieder folgten unserer Einladung und gemeinsam durften wir einen kurzweiligen Adventsnachmittag verbringen. Nach Kaffee und Kuchen begleiteten uns dann Constanze Claus, Rudolf Jung und Annika Dangelmaier auf Alt-Flöte und Gitarre musikalisch durch den vorweihnachtlichen Nachmittag. Später kam noch der Nikolaus zu Besuch und brachte neben Geschenken für die Kinder während seines Vortrags fast alle Anwesenden zum Singen.
Beim Abendessen, das uns der Festhallenwirt und sein Team servierte, klang die Adventsfeier dann gemütlich aus.
 
Der Vorstand des Obst-und Gartenbauvereins Rheinzabern dankt allen Beteiligten für das Mitmachen und allen Helfern und Helferinnen ganz herzlich.


04.12.2016 Barbara Tag

Bei frostigen Temperaturen, ideal also für das Austreiben der Blüten zu Heiligabend, trafen sich Kinder und Eltern am 4.12.2016 dem Barbara-Tag zum Schneiden der Barbara-Zweige und zum gemütlichen Ausklang am Feuer mit Glühwein, Punsch und Gebäck. Der Geschichte der heiligen Barbara die Emil am Feuer erzählte lauschten unsere Kinder genauso gespannt wie die Eltern. Stellt man Zweige von Kirsche, Pflaume, Pfirsich und Forsythie nach einer Nacht im Wasserbad in eine Vase, blühen diese zu Heiligabend. Die nächsten Zweige schneiden wir übrigens beim Winterschnittkurs am 4. März 2017 ab 14 Uhr auf unserem Vereinsgelände an der St. Anna-Kapelle statt.


25/27.11.2016 Anneresl 2016

Der diesjährige Annersel-Markt hat uns Dank bestem Wetter viele Besucher aus Nah und Fern gebracht, sodass am Sonntagabend alle Advents- und Türkränze, Gestecke und Handbüsche sowie Teile der Dekoration verkauft waren. Wie auch in der vergangenen Jahren hat die Vorbereitung und das Zieren der Kränze reibungslos funktioniert und da das Häuschen inzwischen vormontiert, also transportfertig auf Rollen steht, war auch das Aufstellen und Schmücken in relativ kurzer Zeit geschehen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!


OGV Kürbisschnitzaktion 29. Oktober 2016

Nachdem wir zur Einweihung des OGV-Suppenkessels zur Walpurgisnacht eine echte Hexensuppe am Lagerfeuer gekocht haben, gab es im Anschluss an das diesjährige, traditionelle Kürbisgeisterschnitzen eine leckere Linsensuppe zur Stärkung. Herzlichen Dank hierfür an unseren Koch!


OGV Hebstfest am 2. Oktober 2016

Schon im 4. Jahr haben wir an unserem diesjährigen Herbstfest wieder gutes Wetter erwischt und konnten mit über 70 Erwachsenen und 25 Kindern (Rekord!) einen schönen Nachmittag auf unserer Vereinsanlage verbringen. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Kuchenbäckerinnen, durch die unser Kuchenbuffet wieder bestens sortiert war, und an ALLE HelferInnen, die dieses Fest durch ihre vielfältige, tatkräftige Unterstützung erst möglich gemacht haben.

Traditionsgemäß wurden die 20 schönsten Vorgärten, Pflanzkästen und Kübelpflanzen unserer Vereinsmitglieder mit Preisen bedacht. Die Gewinner in diesem Jahr sind: Frau Maria Zirker, Herr Leo Schmitt, Frau Helga Müller, Frau Marta Hänlein, Frau Rosel Lauer-Brenner, Frau Christel Schmitt, Herr Emil Feldmann, Frau Marga Kupper, Frau Gisela Vielsäcker, Herr Adolf Fischer, Herr Theo Heid, Frau Anika König, Frau Wilma Hirsch, Herr Manfred Henigin, Herr Peter Mohr, Frau Brigitte Fischer, Frau Rosemarie Metz, Frau Rosemarie Deiß, Frau Ursula Thomas und Herr Josef Hengen.

Diejenigen, die ihr Präsent bei unserer Feier nicht entgegen nehmen konnten, haben die Möglichkeit es in den kommenden zwei  Wochen ab 18:30 bei unserer Vorsitzenden Monika Werling- Dorn im Töpferring 16 a abzuholen.

Die Ergebnisse der Kinder-Bastel-Aktion sind hier zu bewundern. Wir freuen uns besonders, dass in diesem Jahr viele neue Familienmitglieder unserer Einladung gefolgt.


25.09.2016 Apfelsaftpress-Aktion

Selten waren wir von unserer Veranstaltung für Kinder und Familien selbst so begeistert wie am vergangenen Samstag von unserer Apfelsaftpress-Aktion: Aus etwa 120 kg Äpfeln, die uns von Vereinsmitgliedern gespendet worden sind (DANKE!), konnten wir gut 60 Liter besten Rheinzammer Apfelsaft gewinnen. Der OGV-Kreisverband hat uns die neue Presse, die noch rein mechanisch funktioniert ausgeliehen, so dass den Teilnehmern, groß und klein, jeder Schritt der Apfelsaftherstellung an sich ganz selbstverständlich klar werden konnte. Für diese Leihgabe möchten wir uns auch ganz herzlich beim Vorsitzenden des OGV-Kreisverbands, Karlheinz Werling, bedanken. Ein tolles Team aus Erwachsenen und Kindern hat beim Waschen, Schneiden, Pressen und Erhitzen des Apfelsafts geholfen, sodass wir letztendlich eine stattliche Menge an gefüllten Flaschen an alle Helfer verteilen konnten und auch für unser Vereinsfest am kommenden Sonntag noch etwas übrig geblieben ist. Wie üblich hatten wir wieder einmal bestes OGV-Wetter und konnten uns anschließend mit Würstchen, Stockbrot, Glutkartoffeln und super leckeren Bratäpfeln stärken!
Vor dem Fest ist nach dem Fest: In diesem Sinne nochmals der Hinweis auf unser Vereinsfest am kommenden Sonntag, 2.10.1026 ab 15 Uhr, zu dem wir alle Mitglieder und Freunde des Vereins herzlich einladen.


05.06.2016 Fahrrad-Polderwanderung nach Neupotz

25 große und kleine Gartenfreunde machten sich am 5.6.2016 von Rheinzabern mit dem Fahrrad auf dem Themenradweg ''Vom Zander zum Riesling'' auf den Weg nach Neupotz, um sich über die Hochwasserrückhaltung, einem ganz aktuellen Thema, in unserer Gegend und vor Ort zu informieren. Im ''Haus Leben am Strom'' wurden wir von Markus Nuber herzlich empfangen, und wir bekamen eine familiengerechte Kurzführung, die sehr interessant und spannend für alle war.

Dank Andrea Kalesse konnten wir in und vor der Polderscheune gemütlich picknicken, um gestärkt zum ''Polder'' aufzubrechen.

Im Auen- und Lianenwald bekamen wir einen Eindruck vom wunderschönen Waldlehrpfad und der wundervollen Lage der Schutzschütte des Pfälzerwald-Vereins. Leider freuten sich auch Millionen von Stechmücken in dieser unberührten Natur über unser Kommen, was den Aufenthalt leider stark abkürzte. Wir konnten Störche, das große Ein/Auslassbauwerk und das Schöpfwerk am Neupotzer Altrhein begutachten. Markus Nuber hatte auch immer interessante Detailinformationen für uns vorbereitet.

Erschöpft, aber trocken, beim Neupotzer Anglerhaus angekommen, konnten die ''Veranstalter'' die Sorgen über Donner und Unwetter beim gemütlichen Schmaus vergessen, alle wieder Kräfte für die Rückfahrt tanken, die Füße wässern und das Römerschiff bewundern. Zurück in Rheinzabern, nach 18,5 km geradelter Strecke, konnten sich die Kinder wirklich stolz auf die Schulter klopfen.

Vielen herzlichen Dank an alle Mitradler und Markus Nuber für diesen wundervollen Ausflug in und um Neupotz. Nun können alle Teilnehmer mehr mit dem Thema ''Hochwasser und Rhein'' anfangen! Weitere Infos auch auf den Internetseiten des ''Haus am Strom'' http://www.leben-am-strom.de bzw. per pdf zum Herunterladen hier:

Hochwasserrückhaltung Wörth/Jockgrim/Rheinzabern/Neupotz
Extrablatt_2013.pdf (696.44KB)
Hochwasserrückhaltung Wörth/Jockgrim/Rheinzabern/Neupotz
Extrablatt_2013.pdf (696.44KB)



30.04.2016 Walpurgisnacht

hex-hex- Von Kräutern, Kesseln und Zaubertränken

Die Wetterhexe meinte es gut und begrüßte am 30. April 2016 unter Kirschblüten und auf Löwenzahnteppich alle bei schönstem Sonnenschein auf dem OGV-Gelände und machte die Kräuterführung von und mit Emil Feldmann rund um das Gelände bei der St.Anna-Kapelle zu einem unvergesslichen Ereignis:

Bei so vielen interessanten, und auch medizinisch hilfreichen, Informationen über Pflänzchen und Pflanzen am Wegesrand staunten die über 30 Kleinen und Großen.

Mit Hirtentäschel, Bärlauchrauke, der Weidenrinde, Raps, Breitwegerich und vielen anderen botanischen Wunderwerken können die Kinder jetzt etwas anfangen, haben alles gesehen, angefasst, gerochen, und können nun damit etwas inhaltlich verbinden.

Mit hohlen Stängeln haben sie Musik, mit Kletten und Labkraut Quatsch gemacht, und am Ende konnten sie noch wilden Meerrettich ausgraben und mitnehmen.

Anschließend gab es bei aufziehenden Schlechtwetter Hexensuppe aus dem Kessel vom offenen Feuer und allerlei Zaubertränke für die Kinder.
Dann fegte die Wetterhexe alle mit Wind und Regen - schwups - vom Gelände.
Herzlichen Dank an Emil und alle Teilnehmer, Helfer und Helferinnen für die schöne Aktion.


19.03.2016 Osteraktion

Da soll noch einer sagen, der Obst- und Gartenbauverein wäre ein Verein für alte Leute: Am vergangenen Samstag haben wir hier eindeutig den Gegenbeweis erbracht. 32  kleine und 27 große Leute haben geschafft wie die Weltmeister, um unser Weidenhaus wieder in Form zu bringen, Wildsträucher umzupflanzen, ein neues Beerenbeet anzulegen und Nistkästen für Meise & Co. aufzuhängen.
Dank dieser großartigen Unterstützung haben wir es in Rekordzeit geschafft, die anliegenden Arbeiten zu erledigen. Nachdem wir uns anschließend mit Kuchen und Obst gestärkt hatten, kam der zweite - gemütliche - Teil der Aktion:  auf Holzscheiben (Danke Rolf fürs Zuschneiden, Danke Giuseppe für das Bohren der Löcher) haben wir die Weidenzweige, die wir zuvor mit unseren Kindern geschnitten hatten, zu Osternestern geflochten. Mit Konrads Hilfe, der alle Kleinen und Großen Flechter mit Rat und Tat unterstützte,  gelangen alle Nester wunderbar. Für unsere Kleinsten gab es noch Holztiere zum Bemalen.
ALLEN, die hier namentlich nicht genannt worden sind, auf diesem Weg nochmals ein herzliches DANKESCHÖN für die tatkräftige Unterstützung.


27.02 Besuch bei der Schäferin Andrea Burg in Kandel

Viele Kinder und Erwachsene besuchten am Samstag, den 27. Februar, die Schäferin Andrea Burg in Kandel, um etwas über Schafe zu lernen.
Als sich die Tore des Stalls öffneten, war das Staunen groß: So viele Schafe und dann so viele kleine Schafe und so eine süße Pauline, der Liebling eines der Kinder der Schäferin, die den Kindern hinterherrannte und umgekehrt ...
Wir alle konnten eintauchen in eine Welt der Schafhaltung 2016, konnten erfahren, dass die Schafe bald geschoren werden, dass aber der Preis für diese Wolle, Merinowolle, kaum die Kosten für die Schur deckt.
Wir wissen nun, wer das Gras am Ebernberg in Landau im Sommer kurz frisst und dass ein paar regionale Metzgereien das gute Fleisch dieser Lämmer verkaufen.
Denn, auch wenn die Schafe groß aussahen, vor allem im Vergleich mit den Besucherkindern des OGV, waren die meisten von ihnen noch keine 4 Monate alt. Die Mutterschafe ausgenommen.
Auch konnten wir lernen, dass '‘Schäfer’’ ein Ganztagsjob ist, der 365 Tage im Jahr Beschäftigung beinhaltet, den man als Ausbildungsberuf auch in diesem Betrieb lernen kann, und der nun auch vom älteren Sohn der Schäferin bald erlernt werden möchte, so dass die ganze Familie weiterhin mitmacht.

Anschließend waren wir rund um das Naturfreundehaus Kandel auf Spurensuche mit Lupen nach Tieren, Pilzen und den ersten Frühlingsboten und kehrten dann gemütlich dort ein, weil die Temperaturen trotz Sonne schon noch februarkalt waren.


20.02.2016 VHS Winterschnittkurs 2016

Dem winterlich nasskalten Wetter trotzend, hat der OGV Rheinzabern auch in diesem Jahr wieder einen Winterschnittkurs durchgeführt. Trotz Dauerregen, Wind und Kälte fanden sich über 20 Interessierte um 14 Uhr auf der Vereinsanlage an der St. Anna-Kapelle ein.
Horst Werling schnitt fachgerecht diverse Obstbäume, zeigte an jeder Sorte den entsprechenden Grundschnitt und erklärte dann spezielle Kniffe für die jeweilige Sorte. Auch alle Fragen der Teilnehmer und Probleme bezüglich Pilzen und Schädlingen wurden anschaulich und leicht verständlich so erklärt, dass jeder Teilnehmer nun im eigenen Garten gut ins Jahr 2016 starten kann!

Beachten sie auch Emils Gartentipps und unser Jahresprogramm.


13.02.2016 Rheinzamer Faschingsumzug 2016

Auf den OGV-Rheinzabern und die Teilnehmer am diesjährigen Faschingsumzug ein dreifach donnendes Rhe-Na !!

Nach langen Jahren der Abstinenz haben wir dieses Jahr mit einer Fussgruppe erfolgreich am Rheinzamer Faschingsumzug teilgenommen. Nachdem der Umzug am Faschingsdienstag wegen Sturmwahnung abgesagt, und spontan auf den darauffolgenden Samstag verschoben worden war, trafen sich alle Teilnehmer am Samstag morgen rechtzeitig um sich bei Krapfen, Hefeschnecken und anderen Leckereien in die Zünslerraupen zu verwandeln. Der bzw. die eine oder andere war das erste Mal vollständig maskiert beim Umzug dabei und dank der tollen Kostüme und der grüngeschminkten Gesichter sind wir kaum erkannt worden.
Umgeachtet des Dauernieselregens hatten wir während des Umzugs viel Spass und auch dank der vielfältigen festen und flüssigen Verpflegung :-) hat uns der Regen nicht beim Feiern gestört. 
Unser Motto "Der Buchsbaumzünsler frisst und frisst, der OGV mit Bio spritzt" wurde mehrfach erwähnt und wir freuen uns über einen tollen 2. Platz. Eines ist jetzt schon so gut wie sicher: im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!